Tiroler Golfverband
Presse - Informationen
26
JUN
2017
Nationalen Offenen Meisterschaft
Steinlechner und Wolf bärenstark
31
MAI
2017
Gold bei der Internationalen - Maximilian Steinlechner
Tiroler Tageszeitung vom 31.05.2017
03
MAI
2017
Golf-Vierer- Meisterschaften
Tiroler Tageszeitung vom 03.05.2017
29
MAR
2017
Artikel in der Tiroler Tageszeitung - STEIRISCHE LANDESMEISTERSCHAFTEN
vom Mittwoch den 29.03.2017
19
OKT
2016
Golf-Jugend zeigte beim Finale auf
Bad Tatzmannsdorf
10
OKT
2016
GC Dolomiten Golf Osttirol holte sich Mannschaftsmeistertitel
im GC Dolomiten Golf Osttirol in Lavant
Bei ausgezeichneten Verhältnissen wurden auf dem Meisterschaftsgolfplatz des GC Dolomiten Golf Osttirol in Lavant die Tiroler Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen. Acht Mannschaften hatten sich für den Finalbewerb qualifiziert.
 
Bereits in der Auftaktrunde gab es spannende Begegnungen. So wurden einige Matchs erst am letzten Loch bzw. nach einem Stechen entschieden.
Im Halbfinale setzten sich die dramatischen Kämpfe fort. So konnten die Hausherren aus Osttirol die höher eingeschätzten Routiniers vom GC Kitzbühel Kaps am letzten Loch bezwingen und den Finaleinzug feiern. Als Finalgegner gesellte sich die Spieler des GC Innsbruck Igls, die die favorisierten Golfer des GC Mieminger Plateau nach spannendem Verlauf bezwangen, dazu.
 
Mit Spannung und in Begleitung zahlreicher Zuschauer begann das Finale. Die Platzherren hielten gegen die starke Innsbrucker Mannschaft, in der auch die beiden Nationalspieler Maximilian Steinlechner und Daniel Schlauer mitwirkten, jederzeit mit. Hansjörg Mayr (Dolomitengolf) war einmal mehr die Stütze seiner Mannschaft und gewann so wie schon in den beiden Vorrunden seine Begegnung. Philipp Oberhauser holte einen weiteren Punkt für die Osttiroler. Dem standen Siege von Daniel Schlauer und dem "Vierer" mit Lukas Trenkwalder und Clemens Rainer gegenüber. Die entscheidende Partie bestritten Maximilian Steinlechner und Stefan Gratzer. Steinlechner lag bis zum 18. Abschlag in Führung mußte aber am letzten Loch den Augleich hinnehmen so dass der Meistertitel im Stechen entschieden wurde. Das Stechen war an Dramatik nicht zu überbieten. Am ersten Extraloch wurde mit Par geteilt, am zweiten teilten die beiden mit Birdie so dass es auf das 3. Extraloch ging. Steinlechner verfehlte das Grün knapp, konnte aber seine Annäherung perfekt ans Loch spielen. Gratzer hatte einen Putt aus 10 Metern über das wellige Grün. Unter tösendem Applaus der Osttiroler verschwand der Ball im Loch. Damit konnte sich der GC Dolomitengolf Osttirol erstmals den Meistertitel vor Innsbruck sichern. Platz 3 belegte GC Kitzbühel vordem GC Mieminger Plateau.
 
Ergebnisse:
1. GC Dolomitengolf Osttirol
2. GC Innsbruck Igls
3. GC Kitzbühel Kaps
4. GC Mieminger Plateau
5. Gc Seefeld Wildmoos
6. GC Lärchenhof
7. GC Eichenheim
8. GC Olympiagolf Igls
 
05
OKT
2016
Mit Risiko macht es einfach mehr Spaß
Artikel Tiroler Tageszeitung vom 4.10.2016
23
AUG
2016
Tirols Golfer holten sich fünf Medaillen
Österreichischen Schüler-, Jugend und Junioren- Matchplay-Meisterschaften im Golfclub Innsbruck-Igls
21
AUG
2016
Artikel Oberländer Rundschau
5. Austrian Juniors-Golf-Tour
28
JUL
2016
Perthen auf dem dritten Rang
Artikel in der Tiroler Tageszeitung
27
JUL
2016
Pia Perthen - Vizestaatsmeistertitel in der U14
Artikel in der Rundschau
1
25
JUL
2016
Österreichische Schüler und Jugend Meisterschaft 2016
Bericht in der Tiroler Tageszeitung vom 21.07.2016
15
JUN
2016
Tiroler Landesmeister Schüler & Jugend 2016
Artikel in der Rundschau
09
JUN
2016
Tiroler Landesmeister Schüler & Jugend 2016
Artikel in der Tiroler Tageszeitung
03
MAR
2016
Neuer Vorstand im Tiroler Golfverband
Im Zuge der ordentlichen Generalversammlung 2015 wurde ein neuer Vorstand einstimmig gewählt.
Bei den Neuwahlen (lt. §8/pkt.9a,b,c der Statuten) wurden folgende Personen für eine Periode von 3 Jahren in den Vorstand des Tiroler Golfverbandes gewählt:
  • Heinrich Menardi - Präsident
  • Josef Margreiter - Vizepräsident
  • Hermann Unterdünhofen - Vizepräsident
  • Ing. Eric Kastner - Schriftführer
  • Mag. Sybille Regensberger - Kassierin
  • Walter Schlauer - Sportwart
  • Anna Kogler MSc. - Jugendreferentin
  • Ing. Martin Zernig - Honorary Secretary
27
SEP
2015
Tiroler Mannschaftsmeisterschaft Matchplay 2015
GC Eichenheim
Bei besten Bedingungen wurden auf der Golfanlage des Golfclubs Eichenheim Kitzbühel-Aurach die Tiroler Mannschaftsmeisterschaften 2015 ausgetragen. Neben den fix qualifizierten Teams des GC Kitzbühel Kaps als Titelverteidiger und dem GC Eichenheim als Platzherr stellten sich die sechs Bestplatzierten des Qulifikationsbewerbes zum Kampf um Meisterehren.
 
Bereits in der ersten Runde gab es schon spannende Begegnungen. Die Nachwuchsarbeit in den Tiroler Clubs war deutlich erkennbar, so kamen zum Beispiel in der Begegnung GC Innsbruck gegen GC Mieminger Plateau nicht weniger als 3 österreichische Nationalteamspieler und 6 Medaillengewinner bei den österreichischen Meisterschaften zum Einsatz. Diese spannende, auf höchstem Niveau stehende Paarung sicherten sich die Mieminger und waren damit in den ersten Favoritenkreis aufgestiegen. Titelverteidiger Kaps konnte auf ihre Routiniers vertrauen und zog unangefochten ins Finale ein. Nach hartem Kampf gegen den GC Kitzbühel Schwarzsee gelang es auch den Miemingern die Finalteilnahme zu sichern.
 
Im Spiel um den Meistertitel setzte sich der Titelverteidiger GC Kitzbühel Kaps auf Grund der erfahrenen Matchplayspieler erfolgreich durch. Der 2. Platz für den GC Mieminger Plateau kann aber durchwegs als großer Erfolg für das junge Team angesehen werden. Im Spiel um Platz drei trafen der GC Achensee und des GC Kitzbühel Schwarzsee aufeinander. Die Kitzbüheler konnten sich nach interessanten Begegnungen die Bronzemedaille sichern.
 
Bild:Mannschaftsmeister 2015, Das Team von Kitzbühel Kaps
 
 
Ergebnisse:
1. GC Kitzbühel Kaps
2. GC Mieminger Plateau
3. GC Kitzbühel Schwarzsee
4. GC Achensee
5. GC Innsbruck-Igls
6. GC Eichenheim Kitzbühel-Aurach
7. GC Seefeld Wildmoos
8. GC Dolomitengolf Osttirol
13
SEP
2015
Tirol Cup 2015 im GC Kitzbühel Kaps
Mit viel Spannung wurde die 5. Auflage des Tirolcups, der heuer auf dem Golfplatz in Kitzbühel Kaps ausgetragen wurde , erwartet. Die besten 12 Golfspieler von Nord- und Osttirol trafen dabei auf die besten 12 Südtiroler Golfamateure. Der Ländervergleich wird nach dem selben Modus wie der Rydercup (Europa –USA) durchgeführt und abwechselnd alle 2 Jahre in Nord- und Südtirol ausgespielt.
Nach dem Die Nordtiroler die erste Auflage des Tirolcups für sich entscheiden konnten, gabes in den folgende drei Begegnungen nur knappe Niederlagen für Nord- Osttirols Vertreter. Dem zu Folge war natürlich die Motivation der Nordtiroler Spitzengolfer besonders hoch heuer den Wanderpokal wieder über den Brenner zu holen. Die hervorragenden Jahresleistungen der Nordtiroler Aktiven sorgten auch für den entsprechenden Optimismus.
 
Beide Landesteile konnten nahezu mit der stärksten Mannschaft antreten. Die Nachwuchsabeit in den Tiroler Golfclubs und im Tiroler Golfverband machte sich stark bemerkbar, waren doch 9 der 12 Teamspieler jünger als 20 Jahre. Zu den Nachwuchsnationalspielern wie Florian Payr, Maximilian Steinlechner und Daniel Schlauer trafen auch die Routiniers wie Peter Wöll, Toni Ortner und Hans Quickner .
 
Couch Steve Waltman hat die heimische Mannschaft bestens eingestellt. Am Vormittag des ersten Wettbewerbstages wurden die 4 Bestballpartien gespielt. Nordtirols Vertretung konnte dabei bereits eine 3:1 Führung herausarbeiten. Am Nachmittag ging der Klassische Vierer über die Bühne. Die Südtiroler spielten in dieser Wettbewerbsphase stark auf und konnten auf 4:4 ausgleichen.
 
Am zweiten Spieltag wurden die Einzelbegegnungen durchgeführt. Hier bewiesen die Platzherren ihre Qualitäten. Maximilian Steinlechner, Robert Molnar, Alois Kluibenschädl, Hans Quickner, Manuel Geiger sowie Peter Wöll spielten überzeugend und punkteten teils mit überlegen Resultaten. Hart kämpfen musste Florian Payr, der am 18. Loch das Match für sich entschied. Felix Schöffthaler errang gegen seinen höher eingeschätzten Gegner eine Punkteteilung. Nicht so gut lief es für Lokalmatador Toni Ortner und Christoph Theyer, die die Punkte den Südtirolern überlassen mussten. Philipp Raggl wartete mit einer starken Leistung auf, musste sich aber am am letzten Loch dem stärksten Südtiroler Franz Pföstel geschlagen geben.
Der 12:7,5 Erfolg des Nord-Osttirolteams wurde entsprechend bejubelt. Der 6. Tirolcup wird 2017 auf der neu eröffneten Golfanlage in Eppan stattfinden.
 
Ergebnisse:
 
4Ball/Bestball
Kluibenschädl/Steinlechner 3/1 gegen Pramstaller/Moser,; Payr/Ortner 1 down gegen Pföstl/Fink ;
Raggl/Theyer 1 auf gegen Schrott/Aufderklamm; Schlauer/Molnar 5/ gegen Gostner/Solderer
Klassischer 4er
Schlauer/Steinlechner unterliegen Pföstl/Schrott 2/1; Raggl/Schöffthaler unterliegen Moser/Zublasing 3/1; Geiger/Molnar 6/5 gegen Gostner/Pramstaller; Quickner/Wöll unterliegen Illmer/Trisorio 1 down.
 
Single:
Steinlechner 3/1 gegen Aufderklamm; Raggl unterliegt Pföstl 1 down; Payr 1 auf gegen, Schrott; Molnar 8/7 gegen Kaserer; Quickner 6/5 gegen Solderer; Kluibenschädl 4/3 gegen Gostner; Ortner unterliegt Moser 6/5; Schöffthaler gegen Zublasnig endet unentschieden; Geiger 6/4 gegen Fink; Theyer unterliegt Pramstaller 3/2; Wöll 6/5 gegen Trisorio.
 
Bildunterschrift: Tirolcupsieger 2015. (v.l.n.r. stehend):Pilipp Raggl, Felix Schöffthaler, Hans Quickner, Peter Wöll, Maximilian Steinlechner,
Christoph Theyer, Florian Payr, Manuel Geiger. Knieend (v.l.n.r.): Robert Molnar, Alois Kluibenschädl, Toni Ortner, Daniel Schlauer.
Bild: TGV